Kurkuma: Wirkung auf die Gesundheit

Kurkuma ist bekannt als ein Gewürz, welches viel in der indischen Küche verwendet wird. Es kann aber auch als Nahrungsergänzungsmittel verwendet werden. Kurkuma wirkt entzündungshemmend und antioxidativ. In diesem Artikel werden wir einen genaueren Blick auf die Wirkung von Kurkuma auf die Gesundheit werfen.

Was ist Kurkuma?

Gelbwurz, indischer Safran sind andere Bezeichnungen für Kurkuma. Die Pflanze kommt ursprünglich aus Indien und gehört zur Familie der Ingwergewächse. Verwendet wird die Wurzel.

Die Kurkumawurzel enthält ätherische Öle, Curcumin und einige andere Mineralstoffe und Vitamine. In den meisten Currymischungen ist Kurkuma erhalten und gibt die gelbe Farbe.

Die gesundheitliche Wirkung von Kurkuma

In der ayurvedischen Medizin wird Kurkuma seit langem für seine förderliche Wirkung auf die Verdauung geschätzt. Es kann helfen, Blähungen zu reduzieren und die Darmgesundheit zu fördern. Ein regelmäßiger Verzehr von Kurkuma kann dazu beitragen, Verdauungsbeschwerden und Magenkrämpfe zu lindern.

Kurkuma ist reich an antioxidativen Verbindungen, die freie Radikale bekämpfen können. Freie Radikale sind instabile Moleküle, die Zellschäden verursachen können und mit verschiedenen Krankheiten in Verbindung stehen. Die antioxidativen Eigenschaften von Kurkuma tragen dazu bei, den Körper vor oxidativem Stress zu schützen und unterstützen so die Zellgesundheit.

- Werbung -

Der Hauptwirkstoff in Kurkuma ist Curcumin, ein starkes Antioxidans, das nachweislich entzündungshemmende Eigenschaften besitzt. Diese können dazu beitragen, chronische Entzündungen im Körper zu reduzieren, die als Auslöser für verschiedene Krankheiten gelten, darunter Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Arthritis und sogar Krebs.

Es gibt verschiedene Studien die eine Wirkung nachweisen. Allerdings sind das größtenteils kleine Studien und Laborexperimente. Die Ergebnisse sind umstritten und nicht 100% aussagekräftig. Man sollte also keine Wunder erwarten.

Aber Kurkuma hat kaum Nebenwirkungen. Als Gewürz in normalen Mengen verwendet ist es unbedenklich. Wenn man es als Nahrungsergänzungsmittel zu sich nehmen will, sollte man das mit seinem Arzt besprechen.

Rezepte mit Kurkuma

Eines der bekanntesten Rezepte mit Kurkuma ist die Goldene Milch oder auch Kurkuma Latte genannt.

  • 300 ml Pflanzenmilch
  • 1 TL Kurkumapulver oder ein kleines Stück Kurkumawurzel
  • ein kleines Stück Ingwer
  • etwas Kokosöl
  • etwas Zimt und Muskatnuss
  • eine Prise Pfeffer
  • für die Süße: Honig oder Agavendicksaft

Alle Zutaten in einem Mixer fein pürieren, danach erwärmen und in ein Glas füllen. Wenn die Konsistenz zu dickflüssig ist, kann man die goldene Milch durch ein Sieb geben.

Es gibt auch fertiges Pulver für die goldene Milch* zu kaufen, dass muss nur noch mit Pflanzenmilch angerührt werden.

Mehr Rezepte mit Kurkuma findest Du bei lecker.de

Kurkuma online kaufen

Letzte Aktualisierung am 21.06.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

* Affiliatelink / Werbung

Ähnliche Artikel

Ängste überwinden

Parfum selber machen

- Werbung -

Neueste Artikel

Angebrannte Töpfe reinigen

Nur ein kurzen Moment nicht aufgepasst und schon ist das Essen angebrannt. Und zurück bleibt ein schmutziger Topf mit eingebrannten Resten. Aber keine Sorge,...

Haarbürste reinigen

Gewohnheiten ändern